Maja de Groef - Erzählung

Der stille Garten
Typoskript und Foto von Hans Rahnis
Ein Almanach und lyrische Huldigung an den Garten

"Die Welt des Wortes ist errichtet über der Welt des Schweigens"
Max Picard

Hans Rahnis beschreibt mit seiner unverwechselbaren Sprachschönheit  jeden Monat des Jahres.
Dieses Büchlein ist eine kleine zeitlose Kostbarkeit für alle, die ihren Garten mit dem Herzen sehen und fühlen.

Leseprobe:
April
Aufbruch und Erfüllung
Fruchtbarkeit und emportreibende Begeisterung – die ineinander verschränkten Kräfte erobern den erwärmten Raum, in dem erst jetzt wieder das „Rauschen der Zeit“ zu hören ist.
Eine alle Dinge umgebende Klarheit;
Kostbarer, unvermittelter Augenblick.
Helligkeit bewegten Wassers: Loslassen fesselnder und bestrickender Leinen …

Juni
Geheimnis und Offenbarung
Juni, Sonntag unter den Monaten
Immer neue Vorgänge für die symphonischen Premieren aus Farbe und Licht, heiter in Szene gesetzt auf der Liebhaberbühne des botanischen Schauspiels. Angenehme Winde rauschen Beifall ...

Home Dreh dich Rädchen, spinne mir ein Fädchen Die Zeit des Schnees, ... …und dazwischen liegt das Leben Oma Gretchens warme Strümpfe Bis zum Ende der Gedanken Unvergessene Paula Yoga der Gedanken Winter-
vollmond


Limitierte Auflage, auf Wunsch mit Autogramm des Autors.


Typoskript, 14 Seiten,  DIN A5
Reproduktion in Einzelauflagen